Ein Dorf sieht schwarz

 

Seyolo ist engagierter Arzt und liebevoller Familienvater. Für die Bewohner des verschlafenen französischen Dorfes, in das er gemeinsam mit Ehefrau und Kindern zieht, sind die Neuankömmlinge aber in erster Linie eins, nämlich schwarz – und folglich leider mit haufenweise Vorurteilen konfrontiert. Die gilt es schleunigst aus der Welt zu schaffen – keine leichte Aufgabe!

 

 

Genre: Komödie

Land: Frankreich

Regie: Julien Rambaldi

Cast: Marc Zinga, Aïssa Maïga

Laufzeit: 96 min

FSK: ab 0 Jahre

Originaltitel:      "Bienvenue à Marly-Gomont"     

 

            ab 2.Juni hier im Mozartkino

 

Im Jahr 1975 zieht der kongolesische Arzt Seyolo Zantoko (Marc Zinga) mit seiner Familie fort aus der Heimat – denn Seyolo hat sich entschlossen, ein Stellenangebot in dem kleinen Dorf Marly-Gomont im Norden Frankreichs anzunehmen und einen Neuanfang in einem fremden Land zu wagen. Dort hofft die Familie aus dem Kongo ein europäisches Großstadtleben wie aus dem Bilderbuch vorzufinden, doch die Realität ist weit weniger glamourös: Die Einwohner des Dorfes haben noch nie zuvor einen Menschen aus Afrika gesehen und sind anfangs wenig begeistert von ihrem neuen Arzt, Ganz im Gegenteil tun sie sogar ihr Bestes, um den Neuankömmlingen das Leben schwer zu machen. Doch so leicht lassen sich Seyolo, seine Frau Anne (Aïssa Maïga), ihr Sohn Kamini (Bayron Lebli) sowie Tochter Sivi (Médina Diarra) nicht unterkriegen…

Druckversion Druckversion | Sitemap
Kino in Salzburg direkt in der Altstadt-das wohl älteste der Welt!