Marie Curie

 

 

Das Leben, Lieben und Werk der berühmtesten Forscherin der Geschichte und zweifachen Nobelpreisträgerin als mitreißendes History-Drama.

 

Genre: Drama, Biografie

Land: Deutschland, Frankreich, Polen

Regie: Marie Noelle

Cast: Karolina Gruszka, Samuel Frinzi

Laufzeit: 96 min.

FSK: ab 6 Jahren

 

Filmstart: ab 9. Dezember hier im Mozartkino

 

 

„Unser Radium: es leuchtet von innen – so wie du!“ Gemeinsam mit ihrem Forschungskollegen und Ehemann Pierre (Charles Berling) hat Maria Skłodowska Curie (Karolina Gruszka) zwei chemische Elemente entdeckt, 1903 erhielt sie dafür den Physik-Nobelpreis, als erste Frau der Geschichte, eine unglaubliche Errungenschaft. Nach dem Unfalltod Pierres, der sie als alleinstehende Mutter zweier Kinder zurückließ, übernahm sie einen Lehrstuhl an der Sorbonne – wieder als erste Frau überhaupt. Doch als Jahre später die Liebesbeziehung mit ihrem verheirateten Kollegen Paul Langevin (Arieh Worthalter) bekannt wurde, nutzten ihre Gegner dies, um eine Schmutzkübelkampagne gegen „das schamlose Weib“ anzuzetteln – die so wirksam war, dass in der Öffentlichkeit kaum bekannt wurde, dass Curie 1911 der Nobelpreis zum zweiten Mal zuerkannt wurde, diesmal in der Sparte Chemie … Als „Ausländerin“ und „Emanze“, als „vorlautes Weibsbild“ wurde Marie Curie zeitlebens bezeichnet – wie man sieht, haben sich die Schimpfworte, die selbstbestimmten Frauen entgegengebracht werden, innerhalb der letzten 100 Jahre nicht verändert. Umso aktueller ist Marie Noëlles (Ludwig II) Biopic über eine Unkonventionelle, Einzigartige, Furchtlose, die sich als Role Model für junge Frauen auch heute noch genauso gut eignet wie zu ihren Lebzeiten. Text: Gini Brenner

Druckversion Druckversion | Sitemap
Kino in Salzburg direkt in der Altstadt-das wohl älteste der Welt!