THE FOUNDER

 

Verkaufstalent (Michael Keaton) theatert Imbissbudenbesitzer in den Weltruhm hinein: Die Geschichte von McDonalds ist ein Lehrstück über Manipulation und Kapitalismus.

 

 

Genre: Biografie, Drama

Land: USA

Regie: John Lee Hancock

Cast: Michael Keaton, Nick Offerman, John Carroll Lynch

Laufzeit: 115 min

FSK: ab 0 Jahre

 

Kinostart: ab 20.April hier im Mozartkino

 

About the Story

Egal was du hast – Hauptsache, du bringst es gewinnbringend unter die Leute: Ray Kroc (Michael Keaton) ist Verkäufer mit Leib und Seele. Bisher – es sind die frühen Fünfzigerjahre – war sein Job, quer durch die USA zu reisen und Gastronomen Milchshakemaschinen zu verkaufen. Und weil er da viel in Fast-Food-Lokalen herumkommt, weiß er ganz genau, was alles schief gehen kann: Langsame Bedienung, umständliches Handling von Geschirr, herumliegender Dreck … Doch dann kriegt Ray eines Tages eine Großbestellung rein, von einem kleinen kalifornischen Imbissladen namens Mc-Donalds. Nie gehört – aber wenn die so viel Umsatz machen, muss Ray sich das selbst ansehen! Und er ist baff: McDonalds ist der Familienbetrieb der Brüder Mac (John Carroll Lynch) und Dick (Nick Offerman), die genau jene Fließbandeffizienz umgesetzt haben, mit der Henry Ford die Autobranche für immer revolutioniert hat: Jeder Burger ist wie der andere, gearbeitet wird in sekundengenauen Abläufen, statt Tellern gibt’s Wegwerfverpackung. Ray erkennt das Erfolgsrezept und schlägt den McDonalds-Brüdern einen Deal vor: Sie liefern die Rahmenbedingungen, er macht aus dem Konzept ein USA-weites Franchise. Wie wär das? Die Brüder zögern, denn wer überwacht denn dann noch die Qualität? Doch Ray ist keiner, der sich so leicht abschütteln lässt …

Cast & Crew

Vollblutschauspielmaschine Michael Keaton (Birdman) porträtiert in The Founder einen Mann voll verkorkster Zwiespältigkeit, Krampf, Überzeugungskraft und Kleingeist. Und die Regie übernahm John Lee Hancock, der zuletzt in Saving Mr. Banks die heikle Bekanntschaft zwischen Mary-Poppins-Autorin P. L. Travers und Walt Disney schilderte.

Behind the Scenes

Für einen handgemachten Burger zu McDonalds? Tja, das waren noch Zeiten: Was seit einem halben Jahrhundert als Symbol für amerikanischen Kulturimperialismus gilt, hat einst als lauschiges Kleinunternehmen begonnen. The Founder zeichnet diesen Weg nach.

Text: Magdalena Miedl

Druckversion Druckversion | Sitemap
Kino in Salzburg direkt in der Altstadt-das wohl älteste der Welt!