CLASH

 

Guerilla-Cinema at it's best: Mohamed Diab erzählt von den Krawallen in Kairo 2013, zwei Jahre nach dem Sturz des Mubarak-Regimes. Dabei hat er den Film fast zur Gänze in einem echten Kastenwagen gedreht - Drehgenehmigungen hatte er nämlich keine!

 

 

Genre: Drama, Thriller

Land: Ägypten, Frankreich

Regie: Mohamed Diab

Cast: Nelly Karim, Hani Adel, Ahmed Malek

Laufzeit: 97 min.

Altersfreigabe: ab 12 Jahren

Originaltitel:                                 "Eshtebak"

 

    ab 13. Juli hier im Mozartkino

 

Kairo 2013, zwei Jahre nach dem Sturz des Mubarak-Regimes. In der ägyptischen Hauptstadt toben Krawalle zwischen den Anhängern der Muslimbruderschaft unter dem vor Kurzem abgesetzten Mohammed Mursi und den Unterstützern der gerade eingesetzten Militärregierung. Dazwischen versucht die Polizei krampfhaft, Ordnung zu schaffen – jeder, der sich irgendwie aggressiv verhält, wird verhaftet. Doch wer für wen kämpft, ist nicht immer gleich ersichtlich. So landen in einem Arrestwagen nach und nach ein Haufen Menschen aus völlig entgegengesetzten Lagern und Gesellschaftsschichten. Als dann bei einer Attacke aus dem Hinterhalt der Fahrer getötet wird, wird die Situation im völlig überfüllten, versperrten Laderaum immer dramatischer. Es ist heiß, das Wasser geht aus, Kontakt nach außen gibt’s nur durch winzige Gitterfenster, außen wie innen eskalieren die Konflikte … Ein gewaltiges wie klaustophobisches Kammerspiel-Drama, das der ägyptische Filmemacher Mohamed Diab fast zur Gänze in einem echten Kastenwagen gedreht hat – ohne offene Wand, und auch ohne Drehgehehmigungen: Die Straßenschlacht-Szenen allein sind ein Meisterstück des Guerilla Cinema. Text: Gini Brenner

Druckversion Druckversion | Sitemap
Kino in Salzburg direkt in der Altstadt-das wohl älteste der Welt!